Geld im Alltag sparen – wie funktioniert das?

von | 3. Sep 2022 | Finanzen

Du möchtest versuchen ein paar Geld-Reserven anzusparen ohne auf irgendetwas zu verzichten oder Deinen Lebensstil anzupassen? Dafür musst Du stets wissen, wie viel Du monatlich ausgibst und vor allem ausgeben darfst! Kontrolle ist dabei der entscheidende Punkt, um Geld im Alltag zu sparen! 

Schon die kleinsten Ausgaben können dabei eine wesentliche Rolle spielen! 

Wie kann man im Alltag Geld sparen?

Ich rate Dir unbedingt ein Haushaltsbuch zu führen. So hast Du all Deine monatlichen Fixkosten und Ausgaben sofort auf einem Blick parat. Wichtig ist allerdings, dass Du auch jede noch so kleine Ausgabe notierst. Auch wenn Sie dir auf den ersten Blick irrelevant erscheint. Denn zusammengerechnet können auch solche Beträge zu Buche schlagen. Es ist entscheidend, dass Du dein Haushaltsbuch konsequent und diszipliniert führst.

Geld sparen im Alltag: diese Tipps sind lohnenswert

Du trinkst morgens auf dem Weg zur Arbeit gern Café und isst dazu ein belegtes Brötchen? Natürlich kaufst Du beides bei Deinem Lieblingsbäcker um die Ecke. In Zeiten der Inflation kein günstiges Unterfangen. 

Warum nicht einmalig einen To-Go Thermokaffeebecher kaufen und den frisch gebrühten Café sowie das belegte Brötchen von zu Hause mitnehmen? Noch dazu kannst Du das Brötchen ganz nach Deinen Wünschen belegen. 

Auch für die Mittagspause eignet sich ein selbst zubereitetes Essen hervorragend. Die Reste vom Wochenende oder des Vorabends danken es Dir, bevor sie in einer Ecke Deines Kühlschranks oder in der Gefriertruhe in Vergessenheit geraten. 

Geht man schätzungsweise von 6 € pro Tag und das an 5 Tage in der Woche für Café, Belegte Brötchen bzw. Mittag aus, sind das fast 120 € im Monat, die man allein aufgrund von alltäglichen Gewohnheiten einsparen könnte. Die fünf Minuten früher aufstehen sind dann das kleinere Übel. 

Geld sparen beim Einkaufen

Mach Dir immer eine Einkaufsliste, weiche von dieser nicht ab. Auf deiner Einkaufsliste sollte nur das drauf stehen, was Du wirklich brauchst! Müssen es unbedingt die Markenprodukte sein? Oder taugt auch die Discounter-Ware, die vielleicht sogar dieselben Inhaltsstoffe hat? Vergleiche die Preise, auch wenn das anfangs etwas mühselig ist. Meist verstecken sich die kostengünstigen Produkte weiter unten im Regal, eine Stelle, die der Otto-Normal-Verbraucher gern übersieht!

Geh vor allem nicht hungrig einkaufen, das schadet dem Geldbeutel! Vom Heißhunger getrieben greift man schnell zu Sachen, die man eigentlich gar nicht benötigt. 

Die Bargeld-Regel

Beim Sparen kann Dir auch das alt bewährte Bargeld helfen. Zwar sollte man in Zeiten von Corona aus Hygienegründen eher zur Kartenzahlung zurückgreifen, ist aber zum Sparen weniger geeignet. Beim Bargeld kann man nur das Ausgeben, was man in der Tasche hat – Somit lass EC und Kreditkarte beim Einkauf lieber zu Hause.

Dank deines Haushaltsbuches weißt Du genau, welchen Betrag Du wöchentlich brauchst um all Deine Ausgaben zu decken! Es ist hilfreich auch nur genau diese festgelegte Summe in Bargeld wöchentlich vorrätig zu haben. 

Da es möglich ist, schon den kleinsten Betrag mit Karte zu zahlen, wird man immer dazu verleitet mehr auszugeben als man eigentlich will. Zahlt man alles Cash ist das spätestens, wenn der Geldbeutel leer ist, nicht mehr möglich. 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln Geld sparen

Fährst Du ein Auto und der Weg zur Arbeit lässt sich auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bestreiten oder sogar mit dem Fahrrad? Dann wäge ab, ob es sinnvoll ist das Auto zu nehmen! Da Dein Auto im Unterhalt sehr hoch sein kann! Sprit, Versicherung, Wartungs- und Reparaturleistungen und der benötigte Stellplatz. Und nicht zu vergessen die ewige Parkplatzsuche.

Ein Auto stellt definitiv eine hohe Kostenquelle dar. Kannst Du darauf verzichten, zögere nicht es zu verkaufen! Es lohnt sich und Dein Sparkonto freut sich! 

Solltest Du dennoch auf Dein motorisiertes Fortbewegungsmittel nicht verzichten wollen, hole Dir auf jeden Fall eine App, die Sprit-Preise vergleicht! Zwischen den Tankstellen kann es gewaltige Preisunterschiede geben. Auch die Tageszeit kann ausschlaggebend sein. Meist ist es günstiger erst abends zu tanken. Tankstellen sollten an Mon.- und Feiertagen eher gemieden werden. 

Mit günstigen Versicherungen Geld sparen

Auch ein Versicherungsvergleich kann für Dich profitabel sein! Es ist gut möglich, dass Du schon seit Jahren zu viel Geld für bestehende Versicherungen ausgibst! Vielleicht gibt es Versicherungen, die dasselbe Leistungsangebot zu einem besseren Preis haben. Ein Wechsel wird meist durch die Versicherungsanbieter vorgenommen. Für etwaige Preisauskünfte kann ein Blick ins Internet schon genügen. 

Das gilt übrigens auch für Deinen Stromanbieter. Gerade in den heutigen Zeiten, in denen die Strompreise in die Höhe schnellen, ist es ratsam die Anbieter zu durchforsten! Im Falle einer Preiserhöhung hast Du außerdem das Recht, Deinen bestehenden Vertrag zu kündigen! Stichwort: Sonderkündigungsrecht. Hier kann ein Wechsel durchaus attraktiv sein. 

Nicht nur der richtige Stromanbieter, auch der bewusste Umgang mit Technikgeräten lässt die kWh förmlich in den Keller purzeln. Schalte einfach immer alle Geräte ab, die Du nicht verwendest! Denn auch ein im Standby Modus befindliches Gerät verbraucht Strom!! 

Mit dem kostenlosen Girokonto Geld sparen

Auch ein kostenloses Girokonto kann von Vorteil sein. Zwar sind die Kontoführungsgebühren meist sehr gering. Es gibt aber Bankanbieter, die im Falle eines regelmäßigen monatlichen Geldeingangs kostenlose Girokonten als geführtes Gehaltskonto anbieten.

Mit Wasser Geld sparen

Auch Wasserkosten können in Zeiten von Corona und dem damit einhergehenden Homeoffice eine teure Angelegenheit werden! Deshalb achte darauf, die Spülmaschine nur anzustellen, wenn sie voll ist! Wasche nur volle Waschmaschinen-Ladungen, wenn möglich auf niedriger Temperatur. Beim Abwasch hilft es, das Wasser nicht durchgehend laufen zu lassen! 

Mit den richtigen Freizeitaktivitäten Geld im Alltag sparen

Auch in Deiner Freizeit ist es möglich Geld zu sparen! Suche Dir Hobbies, die auch ohne monatlichen Mitgliedsbeitrag auskommen. Trifft man sich mit Freunden, muss es nicht gleich jedes Mal die nette Cocktailbar oder das schicke Restaurant sein. Essen und Cocktails lassen sich auch hervorragend zu Hause zubereiten ohne dass man auf die nette Gesellschaft verzichten muss.

Durch Verzicht im Alltag sparen

Gehst Du gerne shoppen, solltest Du Dich auch immer fragen, ob Du unbedingt etwas Neues brauchst oder Du doch nur dem neusten Trend folgen möchtest. Vielleicht besitzt Du ja schon das eine oder andere ähnliche Kleidungsstück, das sich vielleicht in der hinteren Ecke Deines Kleiderschranks versteckt. 

Dein Einkommen als wesentlicher Beitrag

Eine nicht ganz unwesentliche Rolle spielt auch die Höhe deines Einkommens! Ein Job- bzw. Arbeitgeberwechsel kann sich durchaus in manchen Fällen lohnen. Vielleicht kommt ja in Deinem Fall auch eine anstehende oder längst überfällige Gehaltserhöhung in Betracht? 

Bist Du schon ein Sparfuchs und Dein Geld ist trotzdem am Monatsende weg, solltest Du vielleicht alternativ auch über die Option eines Nebenjobs nachdenken. 

Mit einer profitablen Geldanlage sparen!

Natürlich hast Du auch die Möglichkeit mit kleinen Beträgen dein Geld profitabel anzulegen!  Die meisten Haus- und Direktbanken bieten solche Sparpläne bereits ab 25 € monatlich an. Achte aber bei der Anlage Deines Geldes auch immer auf niedrige Kosten! Ein Fond- oder ETF Sparplan kann sich aufgrund der niedrigen Kosten als wahre Goldgrube herausstellen.

Und zu guter Letzt: mache eine Steuererklärung! Auch wenn Du sie nicht abgeben musst, lässt sich unter Umständen der ein oder andere Euro herausholen! 

Du siehst, es bedarf nicht mehr als ein paar alltägliche Tricks, um Deine monatlichen Ausgaben in den Griff zu bekommen! Ein guter Überblick über die Einnahmen und Ausgaben ist das A und O. So lässt sich auch mit einem kleinen Gehalt durchaus monatlich Geld sparen! 

Bis dahin, Dein Alexander Küppers!

GmbH und GmbH & Co KG – Das sind die Unterschiede!

In diesem Blogartikel zeige ich dir, was der Unterschied zwischen GmbH und GmbH & Co KG ist und wann du am besten welche Gesellschaftsform wählst. Hast du dich auch schon einmal gefragt, warum es Firmen gibt, die als GmbH bzw. andere als GmbH & Co KG firmiert...

Verdeckte Gewinnausschüttung – Vermeide diese Fehler!

Du bist Gesellschafter einer GmbH und fragst dich, was eine verdeckte Gewinnausschüttung ist, wann sie vorliegt und worauf du achten solltest? Was ist eine verdeckte Gewinnausschüttung? Klären wir erst einmal die Frage, was eine verdeckte Gewinnausschüttung, die...

Existenzgründung- Tipps für die wichtigsten Themen

Der Schritt in die Selbständigkeit ist eine Entscheidung, die auf sicheren Füßen stehen muss, sowohl vom Kopf als auch von der Finanzierung her. Wollen Sie sich Ihren Traum erfüllen, muss der Weg zum Erfolg gut durchdacht und geplant sein. Es gibt viele Stolpersteine,...

Dropshipping – die wichtigsten Infos!

In diesem Blogbeitrag zeige ich dir, was Dropshipping ist und worauf du steuerlich beim Versand in Europa achten musst. Ansonsten kannst du böse Überraschungen erleben! Dropshipping – was ist das und wie läuft es ab? Dropshipping wird im Online-Handel immer beliebter....

Stiller Gesellschafter – was du über die stille Beteiligung wissen musst!

Ich zeige dir in diesem Blogartikel, was eine stille Beteiligung ist, welche enormen Vorteile ein stiller Gesellschafter für dein Unternehmen hat und was du bei dieser Finanzierungsmöglichkeit berücksichtigen solltest. Was ist ein stiller Gesellschafter und wie...

Optimiere Deine Finanzen und reduziere Deine Steuerzahlungen!

Nimm Kontakt zu mir auf und wir sehen uns gemeinsam Deine Finanzen an. In einem unverbindlichen Beratungsgespräch zeige ich Dir auf, welche Möglichkeiten Du hast Deine Steuerbelastung auf ein Minimum zu reduzieren. Du wirst überrascht sein, wie viele legale Wege es gibt, Steuern zu vermeiden. Am Ende des Tages zählt, dass Du mehr von Deinem Geld hast.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.